VPT Akademie - Fort- und Weiterbildungs GmbH

2-tägiger Anatomiekurs im Sektionssaal unter besonderer Berücksichtigung Manueller Medizin und Osteopathie

Jeder Kurstag beginnt mit einer Selbststudie unter besonderer Berücksichtigung der ganzheitlichen Medizin. Je nach Gruppendynamik und den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmer dauert diese etwa eine Stunde. Hierfür stehen pro Kurstag vier bis sechs thematisch unterschiedliche Demonstrationsstationen mit zahlreichen Muskel-/, Knochen-/, Gelenk-/, Faszien-/, Gefäß-/, Nerven- und Organ-Präparaten zur Verfügung.

Jeder Kursteilnehmer bewegt sich im selbst gewählten Tempo zwischen den Demonstrationsstationen, um alle Themenbereiche erfassen zu können. Zum Zeitpunkt der Selbststudie finden keine „Gesprächsrunden“ statt. Bestehende Fragen werden in nachfolgenden Demonstrationen ausführlich besprochen.

Der SELBSTSTUDIE wird folgende didaktische Bedeutung zugeschrieben:

  • jedem Teilnehmer wird für den Zugang zum menschlichen Präparat ein individuelles Tempo ermöglicht. Weniger erfahrene Teilnehmer können ggf. die Möglichkeit nutzen, einen „Schritt rückwärts“ zu machen. In seltenen Fall auch den Sektionssaal unauffällig kurzfristig zu verlassen. Erfahrungsgemäß kommt dies jedoch äußerst selten vor,
  • während der Selbststudie versuchen die Kursteilnehmer klinisch orientiert das vorhandene Wissen abzurufen und eigene Wissensgrenzen zu erkennen,
  • neben einer visuellen Betrachtung der menschlichen Präparate wird ein großer Wert auf die Palpation und Differenzierung unterschiedlicher Gewebearten (Haut, Fett, Faszien, Muskel, Nerv, Venen, Arterien, Knochen, Innere Organe) gelegt,
  • außerdem wird den Kursteilnehmern die Möglichkeit gegeben ausgewählte Untersuchungs- und Behandlungstechniken an anatomischen Präparaten anzuwenden, um deren Wirkung direkt am menschlichen Gewebe zu analisieren.

Komplette Kursbeschreibung und Online-Anmeldung

Grundlagen der Pathologie des Bewegungsapparates

Gelenkbeschwerden zählen zu den häufigsten Erkrankungen der Menschen in Deutschland. Ihre Diagnostik und Therapie stellen den drittgrößten Kostenfaktor im Gesundheitssystem dar (in 2008 über 7 Milliarden Euro).

Bei über 80% aller 70-Jährigen treten entzündliche und degenerative Veränderungen insbesondere in Hüft-, Knie und Fingergelenken auf. Diese führen zu jährlich mehr als 350.000 Gelenkersatz-OPs.

Wo liegen die Ursachen dieser Erkrankungen? Wo genau entstehen die Beschwerden? Wie können wir Symptome differentialdiagnostisch interpretieren?

An welchen Punkten sollen und können wir therapeutisch ansetzen? Welche Kontraindikationen für physiotherapeutische Maßnahmen müssen beachtet werden? Welche Risiken sind mit Gelenkprothesen assoziiert?

Zu diesen und weiteren Themenbereichen, insbesondere auch zu Tumorerkrankungen der Gelenke werden Herr Dr. med. Christof Letzkus, Pathologe, sowie Herr Oliver Oswaldt, PT, an Hand von praktischen Fallbeispielen umfassend referieren.

Frischen Sie Ihre Kenntnisse in Physiologie der Entzündung, Wundheilung und Tumorgenese sowie Pathologie der Gelenke, Sehnen und Bänder auf. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der mikroskopischen Anatomie. Erhalten Sie ein tieferes Verständnis über Symptome und Beschwerden Ihrer Patienten und nicht zuletzt über Ihre therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen.

Komplette Kursbeschreibung und Online-Anmeldung

Angewandte Physiologie des Bewegungsapparates

Warum und wie wirkt Physiotherapie? Warum zeigen, trotz vieler unterschiedlicher physiotherapeutischer Behandlungen, die meisten Patienten eine Verbesserung ihrer Beschwerden? Was sind die Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Therapien? Warum und wie entstehen die therapeutischen Effekte unserer Behandlung? Was passiert im Körper während einer Therapie? Welche Systeme werden durch unsere Behandlung beeinflusst? Behandeln wir nur muskulo-skeletale Systeme oder behandeln wir Menschen? Wissen wir überhaupt immer, was wir machen und wie es wirkt? Stimmen die Hypothesen, die wir verwenden, um unser Handeln zu erklären? Glauben wir wirklich, dass wir wissen, wie die Techniken, die wir unterrichten bzw. benutzen, wirken oder haben wir einfach nur Angst zu sagen: "wir wissen es nicht und das ist im Moment unsere Erklärung"? Unterrichten wir in der Physiotherapieschule und in der Weiterbildung Erklärungsmodelle oder praktizieren wir überwiegend Dogmatismen?

Kursleitung: Frans van den Berg, B.Sc

Inhalte:

  • Grundlagen der Neurophysiologie
  • Schmerzphysiologie und Bindegewebsphysiologie
  • Spezifische Physiologie: Gelenkknorpel, Bandscheibe, Meniskus, Insertion, Sehne, Muskel-Sehne-Übergang und Muskelbauch, periphere Nerven

Komplette Kursbeschreibung und Online-Anmeldung

Ostereiersuche - Gewinnspiel

Das Ostereiersuche-Gewinnspiel mit der kleinen Kira ist beendet und die Gewinnerin wurde per E-Mail benachrichtigt. Den Gutschein der VPT-Akademie in Höhe von 30,00 Euro hat gewonnen: Michaela S., Stuttgart. Herzlichen Glückwunsch!

Hier können Sie ab sofort unsere neue Patientenzeitschrift "meine Physiopraxis" abonnieren.

Fit your Brain!

Wissenschaft in der Physiotherapie für Jedermann

 
Weitere Kursinformationen und
Online-Anmeldung Teil 1 / Teil 2

Ermäßigte Kursgebühr für VPT-Mitglieder

Mitglieder des Verband Physikalische Therapie (VPT) e.V. bezahlen eine ermäßigte Kursgebühr. Beachten Sie deshalb bitte die Kurspreise im Online-Kursprogramm
in den jeweiligen Kursbeschreibungen.

 
Unter dem Namen „VPTExpert“ bietet die Landesgruppe Baden-Württemberg selbst qualitativ hochwertige Vorträge und Fortbildungen für Selbstständige, Angestellte, Schüler und Studenten an. Für Mitglieder des VPT werden diese Vorträge und Fortbildungen zu deutlich günstigeren Preisen angeboten.

Anatomiekurs am menschlichen Präparat

Dozent: Professor Dr. Andry Vleeming Weitere Informationen

26. Anatomiekurs 2014 in Berlin Campus Mitte

Dozent: Professor Dr. Andry Vleeming Weitere Informationen

Seminar-Rücktrittsversicherung

Wir empfehlen unseren Seminar-Teilnehmern den Abschluss einer Seminar-Rücktrittsversicherung!

Wissenswertes

Leitfaden:
Anerkannte Kurse zur Verlängerung der Rückenschullehrerlizenz

-> zur Liste